Die Montagsfrage #79 – Habt ihr ein „Comfort“-Buch?

Guten Morgen miteinander!

Nicht wenige von euch kennen bestimmt die Montagsfrage von Antonia Leise von Lauter&Leise . Diese Woche mache ich zum ersten Mal mit und die Frage (ich liebe sie) lautet:

Habt ihr ein „Comfort“-Buch?

Ja, ich habe ein Comfortbuch. Sogar mehrere, im Grunde ganze Buchreihen. Sie wurden in verschiedenen Stadien meines Lebens zu Comfort-BĂŒchern, auch wenn sie das vorher nicht gewesen sind.

Meine Non-Stop-Comfort-Buchreihe ist Harry Potter, wie bei so vielen. Als ich fĂŒnf war hat mein Vati angefangen, sie mir und meinem Bruder zum Einschlafen vorzulesen und ich glaube, dass das der Punkt ist, der die Reihe fĂŒr mich zum Comfort-Buch gemacht hat. Ich verbinde damit Kindheit, Geborgenheit, WĂ€rme, Familie und eigentlich reicht schon die Filmmusik von John Williams aus, um mich derart zu entspannen, dass alle Sorgen auf SchrumpelrosinengrĂ¶ĂŸe schrumpfen. Bei mir vergeht eigentlich kein Jahr, ohne dass ich nicht mindestens eines der BĂŒcher aufgeschlagen hĂ€tte. Es waren auch die ersten BĂŒcher, die ich auf Englisch gelesen habe.

Meine zweite Comfort-Buchreihe ist seit Beginn meines zweiten Studienjahres Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Ich habe sehr lange – etwa fĂŒnf Jahre – gebraucht, um mich mit der Reihe anzufreunden. Ich bin nach wie vor mehr ein Fan der BĂŒcher und des Autoren als der HBO-Serie. Und trotzdem kam ich auch am Anfang nicht an die BĂŒcher heran. Mit der deutschen Übersetzung und dieser „lasst uns jedes Buch in zwei Teile teilen, dann haben wir zehn BĂŒcher“-Entscheidung konnte ich generell nichts anfangen, deswegen lese ich die Reihe von jeher nur auf Englisch. Ich fand aber gerade die Storylines der ganzen Kinder am Anfang so langweilig (vor allem Bran) und mein Englisch war noch nicht so weit mit knapp 16, um Martins Stil so ganz gewachsen zu sein. Und dann letzten Sommer und im darauf folgenden Herbst hat es dann Klick gemacht. Ich hatte ein wahnsinnig nervenaufreibendes drittes Semester, es war die reinste Schlammschlacht und ich bin gefĂŒhlt stĂ€ndig in nicht funktionierenden Teams gelandet, in denen ich dann 4 Monate lang dazu verdammt war zu arbeiten und zu retten, was zu retten ging. Und da half mir die Buchreihe dann, in der es manchen Charakteren zeitweise oder immer so richtig dreckig geht, die genauso entlos durch knietiefen Schlamm waten mussten wie ich. Und seitdem ist die gesamte Buchreihe fester Bestandteil meiner must haves im Regal. Arya ist seitdem my girl ❀

Mein LieblingsmusikstĂŒck aus dem Soundtrack der Serie ist You Know Nothing. Ramin Djawadi, ich hasse dich, ich liebe dich, dieses StĂŒck ist einfach zu schön 🙂


Das war es auch schon. Ich freue mich schon auf die nĂ€chste Runde und kann euch die Montagsfrage nur empfehlen, wenn ihr nicht schon mitmacht 😀 Angesichts meiner MarketingprĂŒfung heute geht es mir auch gleich etwas besser.

Wir lesen uns bald wieder. Habt einen guten Start in die Woche!!

Eure Lotti Xx

Ein Gedanke zu “Die Montagsfrage #79 – Habt ihr ein „Comfort“-Buch?

  1. Pingback: Die Montagsfrage #79 – Habt ihr ein ’Comfort’-Buch? – Lauter&Leise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s